Priming im Marketing & Werbung

//Priming im Marketing & Werbung

Priming zu erklären fällt mir schwer. Deswegen werde ich es anhand Beispielen erklären. Wenn du genaueres über diesen psychologischen Effek wissen möchtest, kannst du gerne bei Wikipedia oder Ryte nachgucken, dort erklären es sie dir ausführlicher. Ich möchte im Bereich Werbung und Marketing gehen.

Einfach erklärt funktioniert das Gehirn so. Wenn du einen Reiz also Beispielsweise ein Geruch, ein Wort oder ein Bild siehst, es mit einem anderen Objekt, Unternehmen oder Emotion verbindest.

Semantisches Priming

Bei dem Getränk Cola fällt dir mit Sicherheit die Firma Coca Cola ein. Das ist der sogenannte semantische Priming Effekt. Bei diesem werden Wörter mit z. B. Firmen verbunden. Andere Beispiele sind:

  • Haarausfall = Alpecine
  • Handy = IPhone (Apple)
  • Taschentuch = Tempo
  • Klebeband = Tesafilm

Affektives Priming

Bei dem affektiven Priming werden Emotionen mit anderen Reizen verbunden. Beispiele sind:

  • Redbull = Sportlichkeit, Leichtigkeit (Slogan: Redbull verleiht Flügel)
  • Coca Cola = Freude, Gemeinsamkeit (Slogan: Taste The Feeling)

So jetzt wissen wir was Priming ist, jetzt zeige ich euch eine Studie die das Beweist.

Der amerikanische Psychologe John A. Bragh zeigte in einem Experiment, dass bloße Wörter, die Emotionen von Probanden und demnach auch deren Verhalten beeinflussen können. Er zeigte einer Gruppe von Probanden Wörter die mit dem Alter assoziiert werden. Also Wörter wie Glatze, Vergesslichkeit, humpeln und schwach. Den anderen Wörter die die jungen Jahren beschreiben. Also Beispielsweise: Gelenkig, Sport, Party und spontan. Danach maß er die Zeit, die die Personen aus dem Raum brauchten. Und unglaublich, die Probanden die die Wörter wie Glatze und Vergesslichkeit gelesen haben, gingen langsamer aus dem Raum, als die andere Gruppe.

Du glaubst der Studie nicht? Dann lass uns ein Experiment machen!

Ich zeige dir jetzt Wörter die du schnell lesen sollst. Probieren wir es aus!

  1. Wolken
  2. Papier
  3. Sahne
  4. Schnee
  5. Eisbär
  6. Was trinkt die Kuh?

Milch? Sicher? Eine Kuh trinkt Wasser. Da hat dich dein Gehirn im Stich gelassen. Aber das ist nichts schlimmes. Denn dein Gehirn muss effizient arbeiten und Abkürzungen nehmen, da es sonst überlastet wäre. Wieso hast du eigentlich an Milch gedacht, obwohl es ja eigentlich vollkommen falsch ist und wir alle genau wissen, das Kühe keine Milch trinken.

Die Erklärung ist relativ simpel. Alle Wörter in der Liste sind weiß oder werden zumindest mit weiß assoziiert. Das Gehirn dachte sich also unterbewusst, wenn bei Punkt 6 ein Wort oder Frage kommt, muss es wohl auch weiß sein. Und da die Antwort so verlockend war, hast du an Milch gedacht.

Bedeutet das jetzt, dass du keine Kontrolle über deine Denkweise hast? Nein das ist nicht der Fall. Im Buch “schnelles Denken & langsames Denken” erklärt Daniel Kahneman dass es 2 Systeme gibt. Das erste unbewusste. Dieses System ist schnell und läuft unbewusst ab. Was ist 2+2? 4 klar muss man nicht nachdenken. Hingegen 84 x 42 kann man nicht schnell beantworten. Da muss das 2 System dran, dass langsam ist. Und genau so ist das auch beim Priming. Priming läuft im ersten System. Wenn du es aber kontrollieren möchtest, schaltest du das zweite System ein und hinterfragst, ob die Entscheidung von System 1 auch richtig war. Bei dem Milch Beispiel ist es wahrscheinlich automatisch passiert und spätestens, als ich es aufgelöst habe. Wichtig noch zu wissen, du kannst aber nur dann das zweite System einschalten, wenn dir auch bewusst wird, dass System 1 eine Entscheidung getroffen hat, da es sonst alles unbewusst abläuft.

Wie kann man also als Firma vom Priming profitieren?

Redbull

Wie ich schon in der Erklärung oben genannt habe, kann man gewisse Werbespots oder Marketing Kampagnen ausstrahlen lassen, um bei den Kunden ein Wort, Gefühl oder Bild in das Gedächtnis einzupflanzen. Die Marke Redbull sponsert Spitzen- und vor allem Extremsportler. In den Werbe-Clips werden Aufregende Abenteuer gezeigt. Und der Slogan der letzten eingeführt wurde. “Redbull verleiht Flügel” jeder weiß, dass man keine Flügel von Redbull bekommt, aber man muss automatisch an Leichtigkeit denken. Sodass die Assoziation entsteht, dass wenn man Redbull trinkt, man frei und befreit wie ein Engel ist. Und natürlich Sportlich *hust* (Redbull enthält 9 Zuckerwürfel pro Dose).

Ein Alltags Tipp

Wenn nächstes Mal jemand fragt “Erst die schlechte oder die gute Nachricht?”, dann antworte immer mit die Gute, da auch hier das Priming wirkt.

Beispiel gutes Priming:

  1. Die gute Nachricht: Der Umsatz ist um 43% gestiegen. (Innerlich Yass! Sehr gute Arbeit, so soll es weiter gehen. Und was ist die schlechte Nachricht?)
  2. Die schlechte Nachricht: Ein Mitarbeiter hat gekündigt. (Naja man hat ja trotzdem guten Umsatz! Aber schade, wir müsse uns drum kümmern.)

Beispiel schlechtes Priming:

  1. Die schlechte Nachricht: Ein Mitarbeiter hat gekündigt. (Was ein scheiß, jetzt müssen wir einen neuen suchen.)
  2. Die gute Nachricht: Der Umsatz ist um 43% gestiegen. (Sehr gut, aber das mit dem Mitarbeiter müssen wir klären, sonst machen wir nächstes Quatal nicht soviel Umsatz.)

Ich berate dich in allen Sachen rund um SEO und Online Marketing. Ich selbst betreue als SEO-Manager eine Onlineshops und kann mit unserem Blog “RyuKoch” zeigen, wie erfolgreich richtig umgesetzte SEO-Maßnahmen sind.
Mit Mir wirst Du eine persönliche und für dich zugeschnittene Beratung erhalten!
Ich freue mich auf dich 🙂

2018-04-26T09:05:01+00:00

Leave A Comment