Unser Hauptprojekt – Vorstellung

//Unser Hauptprojekt – Vorstellung

Unser Hauptprojekt, was neben unserer Leidenschaft für das Essen auch als Referenz dient, stellt einen Foodblog der japanischen und koreanischen Küche dar. Neben unseren normalen Berufen, betreiben wir den Blog und haben uns persönlich auf verschiedene Aufgabenbereiche aufgeteilt. Ryusei ist vor allem für die Programmierung und Ich (Matthias) für Contenterstellung zuständig. (Grob gesagt)

Zum Foodblog

Der Beginn – Gründung

Der Foodblog wurde von Ryusei und Matthias etwa Anfang März 2017 fusioniert. Ryusei, der vor der Gründung bzw Fusionierung einen rein japanischen Foodblog betrieb (RyuKocht), ist auf Matthias, der einen rein koreanischen Foodblog (KimchiPause) betrieb, aufmerksam geworden und ist den ersten Schritt zur Kontaktaufnahme gegangen. Da wir nach mehreren Gesprächen merkten, dass wir ähnliche Ziele mit unseren Projekt hatten und eine perfekte Symbiose enstehen kann, haben wir uns dazu entschieden, beide Blogs, zu einem großen Foodblog zu fusionieren.

Der Arbeitsaufwand belief sich anfangs auf Domainumzug, Contentumzug sowie alle anfallenden Dinge wie Redirects einrichten, Datenbanken erstellen und Designveränderungen. Der mickrige Traffic von damals 10 Sitzungen am Tag (davon bestimmt 8 durch mich (Matthias) verursacht), ließ uns natürlich zuerst den Atem still stehen, denn es konnte ja gut sein, dass der Umzug, die Fusionierung und das Redirecten total falsch umgesetzt wurden.

Ryusei, der eine Ausbildung zum Mediendesigner durchlaufen ist, konnte auch seine Kenntnisse in das Designen des Blogs stecken und mit der Zeit haben wir den Blog vor allem auf UX (User Experience) strukturiert, versucht nur das Notwendigste zu zeigen und zugleich die wertvollsten Informationen des Blogs an Google zu übermitteln.

Zum technischen Hintergrund

Ryuseis Leidenschaft ist die Programmierung sowie die damit einhergehende Suchmaschinenoptimierung. Ryu hatte schon damals seinen eigenen Blog auf Basis von PHP selbst programmiert. Doch gerade deswegen konnte er sich nicht wirklich auf den eigentlichen Inhalt des Blogs konzentrieren. Daher war ich (Matthias), die ideale Ergänzung, denn ich hatte meinen anfänglichen Blog mit WordPress erstellt, hatte nur mittelmäßiges Wissen im Bereich Programmierung und SEO, doch ich hatte ein gewisses Fabel für Contenterstellung, vor allem für die koreanische Küche.

Halbzeit – Lohnt sich das noch?

Wir sind nun bei der ungefähren Halbzeit angekommen. Der folgenden Grafik kannst du entnehmen, dass wir zu diesem Zeitpunkt um die 400 Sitzungen täglich verzeichnen konnten.

Zugegeben, für manche Blogger sind diese Zahlen sehr gering, doch wir bewegen uns in einer Nische mit teilweise sehr starker Konkurrenz für die japanische Küche. Wir geben alles um uns gegen große Konkurrenten (damit meine ich große (Online-) Magazine wie Spiegel, Zeit, Brigitte, Springlane , Jap. und kor. Restaurants, andere Foodblogs und Google an sich) zu behaupten. Wir sind dabei sehr zuversichtlich, dass wir uns eine starke Position aufbauen werden.

Aktuell (Juli 2018)

So sehen die Daten derzeit aus. Wir können täglich zwischen 700 und 900 Sitzungen verzeichnen. Viele davon (ca. 80%) kommen von Suchmaschinen, vor allem Google. Bing und Yahoo sind weniger vorhanden. Hauptgrund für diesen Anstieg sind einfach mehr Inhalte (Blogbeiträge, Rezepte, Informationen) und natürlich Rankingsteigerungen. Wir sind mit mehreren starken Keywords vor großen Seiten, konnten wertvolle Backlinks in Online-Magazinen erhalten und optimieren alte Beiträge. Das drückt sich demzufolge in einem stark angestiegenen Traffic aus, der fast vollständig über Google kommt. Auch das, die Unabhängigkeit von Google, wollen wir natürlich ändern und konzentrieren uns mehr auf Social Media Kanäle.

Die grüne Markierung zeigt ein spannendes Phänomen an. Bei diesem Ausschlag handelt es sich um den Zeitraum der Fußball WM, genauer gesagt kurz vor und kurz nach dem Spiel Südkorea gegen Deutschland. Hier wurden unsere koreanischen Food-Seiten regelrecht mit Besuchern bombardiert. Da wir bei den wichtigen Keywörtern bei Google ganz oben stehen, klickten folge dessen tausende Personen täglich auf unsere Seite. Mir ist zwar nicht klar, warum Leute dann nach Südkoreanischem Essen googlen, wenn es um Fußball geht, aber anscheinend unterliegen auch wir als Foodblog bestimmten Events, bei denen Südkorea ein Thema ist. Spiele von Japan hatten keine besonderen Ausschläge zu verzeichnen; vermutlich weil kein Spiel Japan vs. DE stattgefunden hat. Dazu werde ich auf jeden Fall auch noch einen Beitrag verfassen, wie und was wir darüber hinaus unternommen haben.

Gesamtüberblick

Hier siehst du mal die Entwicklung über den vollständigen Zeitraum (März 17 bis Juli 18).

Deine Fragen

Hast du noch irgendwelche Fragen zum Blog, zur technischen Umsetzung oder sonstige Anregungen, kommentiere doch gerne unter diesem Beitrag.

Wir freuen uns auf dich,

Ryusei und Matthias

Ich unterstütze dich von einfachen SEO-Themen bis zur genauen Einführung in die Themen rund um SEO und Online Marketing. Meine besondere Spezialität ist das Content Marketing. Mit unseren Blog “RyuKoch” haben Wir durch optimierten Content die besten Rankings bei Google erhalten.
Ich zeige dir, wie wichtig das Content Marketing ist und öffne dir die Türen zum SEO.
Ich freue mich auf dich 🙂

2018-07-17T23:06:07+00:00

Leave A Comment