Was sind erfolgreiche Facebook Beiträge?

/, Social Media Marketing/Was sind erfolgreiche Facebook Beiträge?

Was ist eine gute Facebook Community?

Eine Facebook Community ist für mich zu differenzieren. Jede Seite, Unternehmen, Blogger, Influencer haben dutzende Likes, doch da stellt sich die Frage, wie wertvoll diese Likes alle sind. Diese Frage stelle nicht nur ich, sondern auch Unternehmen, die bereit dazu sind, Werbemaßnahmen mit entsprechenden Influencern einzugehen, denn sie erhoffen sich dadurch, von der Community des jeweiligen Werbepartners größtmögliche Gewinne zu generieren.

Für mich kommt es eigentlich vor allem auf eine aktive Community an, die deine Beiträge teilt, die mit dir diskutiert, die deine Fragen beantwortet, welche du im jeweiligen Post stellst. Einfache Daumen nach oben sind zwar in in Ordnung, doch der Facebook Algorithmus hat mehr gefallen an Kommentaren und Reaktionen unter dem Post.

Da ich als SEO-/ und Social Media Manager eines Onlineshops ebenfalls mit Influencern sprechen und verhandeln muss, kommt es für mich vor allem auf eine aktive Community, sei es auf FB, Instagram oder sonst wo, an. Mich interessiert natürlich auch, wie viele Likes die Seite hat, aber wenn dann pro Post nur 10 – 20 Leute den Gefällt-Mir-Button drücken, habe ich den Eindruck einer schlafenden Community und möglicherweise ist eine Kooperation mit diesem Blogger nicht rentabel.

Beispiel

Als Beispiel kann Blogger X mit seiner FB-Seite 20.000 Likes vorweisen, doch bei seinen letzten 20 Posts haben durchschnittlich nur 20 Leute geliket. Das sind gerade einmal 0,1 Prozent der gesamten Community. Blogger Y hat mit seinen 1500 Likes wesentlich weniger Reichweite, allerdings ergaben seine letzten 20 Posts mit durchschnittlich 50 Interaktionen eine Interaktionsrate von immerhin 4 Prozent.

Ich bin dann eher dazu geneigt, mit dem Blogger Y eine Kooperation einzugehen, zumal ich die Kosten der Werbung hier sogar geringer Verhandeln kann.

Warum ist eine Facebook Community wichtig?

Viele Blogger posten gerne nur ihre kürzlich veröffentlichten Beiträge. Für WordPress gibt es sogar Plugins, die das automatisch durchführen; unpersönlicher geht es nicht. Bei einer kleinen Community kannst du deine Beiträge gerne immer veröffentlichen, aber wenn du mehr mit Facebook erreichen möchtest, solltest du dir ebenfalls andere Postings ausdenken und herum experimentieren.

Ich habe selbst festgestellt, dass die Interaktionen mit steigender Seiten-Like-Zahl um ein Vielfaches abnimmt. Das ist nach dem Facebook Algorithmus sogar logisch, denn du musst, sobald du mehr Leute (sogar deine eigenen Likes) erreichen möchtest, Geld bezahlen!

Mit einer veränderten Facebook-Strategie kannst du die Interaktionsrate zwar nicht daran hindern, kleiner zu werden, du kannst sie jedoch weiterhin attraktiv aussehen lassen.

Gehe mal so vor und analysieren deine letzten 30 Postings:

Lass deine letzten 30 Facebook Posts Revue passieren und schaue dir an, was du so alles gepostet hast. Snd nur Beiträge deiner eigenen Seite zu finden oder hast du ein wenig probiert und alternative Postings veröffentlicht? Falls du mehr als 50 Prozent mit Postings deiner Webseite erreichst (Rezepte, Blogartikel, etc) dann empfehle ich dir, deine Strategie zu überdenken.
Das hat nicht nur den Vorteil von neuen interessanten (ren) Inhalten, sondern du kannst dann auch mal entspannen und nicht jede Woche mehrere Beiträge auf deiner Webseite zu schreiben, nur damit du deinen Facebook-Posting-Plan beibehalten kannst.

Der Facebook Business Account

Der Facebook Business Account ist ein essentielles Tool, das Facebook dir kostenlos zur Verfügung stellt, um in den Bereich des Facebook Marketings einzudringen. Mithilfe des Business Accounts kannst du deine geprosteten Beiträge mit Geldbeträgen zielgerichtet bewerben. Also du bezahlst Geld um mehr Reichweite für ausgewählte Postings zu bekommen.

Falls du noch keinen Business Account hast, erstelle ihn doch direkt kostenlos.

Möchtest du von mir einen detaillierten Guide für den FB-Business Account haben, in Form eines ausführlichen Blogbeitrages? Dann Kommentiere hier und stelle deine Fragen 🙂

Lerne deine Community kennen

Als Blogger und Unternehmen ist es sehr wertvoll, die eigene Community kennen zu lernen. Nach bestimmten Postings können öfters mal hunderte neue Follower dazu stoßen. Dadurch kommen auch direkt neue Interessen und auch neue Ideen für neue Beiträge mit, weswegen du gerade mit steigender Zahl der Follower neue Postings ausprobieren solltest.

Mit ausgeklügelten Postings, kannst du deine Community bestimmte Sachen fragen, entweder durch die Kommentarfunktion oder einfach durch die Reaktionsemojis. Das einfache Erstellen von Umfragen kann dabei ebenfalls unterstützen und durch das Auswerten deiner Postings erfährst du, was ankommt und was du besser sein lassen solltest.

Wie sieht unsere Facebook Community von RyuKoch aus?

Die Facebook Community von unserer RyuKoch Seite ist noch verhältnismäßig klein. Wir haben derzeit um die 970 Follower und tun derzeit relativ wenig, um diese zu vergrößern (Das haben wir demnächst aktiv geplant). Auch haben wir keinen auffälligen Facebook Link auf unserer Hauptwebseite, der auf eine Facebook Seite schließen lässt. Vielmehr haben wir die meisten unserer Follower durch Beiträge auf Facebook selbst gewonnen, durch Beiträge die teilweise Viralität erreicht haben.

Eine nützliche Funktion für kleine Blogger ist, dass du bei unter 2000 Seitenlikes jede Person für deine Seite einladen kannst, die deine Beiträge liked. Dazu klickst du einfach auf die Gefällt-Mir Angaben und den Einladen Button, fertig.

Wir versuchen unsere Facebook Posts an äußere Gegebenheiten (Events, Trends) anzupassen und zusätzlich einige Male Umfragen zu erstellen. Dadurch konnten wir zum einen unsere Community vergrößern und zum anderen den Business Account von Facebook näher kennen lernen.

Die Unterschiedlichen Facebook Postings – Unsere Beispiele

Hier zeige ich dir verschiedene Facebook Postings, die ich zusammen mit Matthias entwickelt und umgesetzt habe. Manche erzielten weniger gut, manche umso bessere Ergebnisse. Einige Beiträge haben wir zusätzlich mit einem kleinen Werbebudget versehen, damit wir für kurze Zeit eine noch größere Reichweite erzielen konnten.

Besonders Umfragen lohnen sich für Blogger, denn sobald du einen ausgeklügelten und zugleich simplen Beitragspost erstellst, kannst du sehr viele neue Likes für deine Seite gewinnen. (Zur Erinnerung, du kannst alle Leute zu deiner Seite einladen, die deine Postings liken. Allerdings geht dies nur bis deine Seite 2000 Likes erreicht hat).

Umfragen – Umfrage 1

Der folgende Screenshot zeigt den von uns bisher besten Post. Zu dieser Zeit hatten wir nur ca. 600 Facebook Follower, doch das Posting hat mehr als 1500 Interaktionen plus vieler Kommentare hervorgebracht.

Wir haben hier eine kleine Umfrage erstellt, die bei minimalen Aufwand maximalen Ertrag gebracht hat. Du erkennst lediglich die Textbausteine Bento und Japanisch sowie Brot und Deutsch. Mit passenden Facebook Reaktion Emojis (diese kannst du kostenlos von Facebook verwenden) und 2 einfachen Hintergrundbildern haben wir dieses Bild erstellt. Bei Betrachtung der Emojis weiß der Viewer direkt was er zu machen hat. Entscheidung für Bento, dann Herz oder für Brot dann Wow. Ergänzt mit einer Frage als Beschreibung konnten wir zusätzlich eine Diskussion starten und somit war der Beitrag sehr wertvoll für Facebook. Ich habe für diesen Beitrag auch einen kleinen Beitrag an Werbekosten bezahlt, aber erst nachdem der Beitrag richtig viral ging.

Darüber hinaus habe ich noch 2 Amazon Affiliate Links in die Beschreibung integriert, dass sich wie vieler Behauptungen absolut nicht auf die Werbekosten und die Anzeigedauer ausgewirkt hat. Trotzdem haben die Amazon Links eher wenig gebracht, daher werde ich keine Links mehr einbauen, damit es auch seriöser aussieht.

Wir haben diesen Beitrag mit etwa 16 Euro zusätzlich gepusht und einen Preis von 0,01 € pro Ergebnis erreicht (Das ist sehr gut, viele Beiträge kosten zwischen 0,10 und 0,30 Cent pro Ergebnis)

Diesen Screenshot habe ich aus unserem Business Manager kopiert. Hier erkennst du nochmal die klein gehaltene Auswertung.

Umfragen – Umfrage 2

Eine weitere kleine Umfrage befindet sich direkt auf unserer Facebook Startseite,  damit jeder Besucher abstimmen kann. Hier wollen wir einfach nur mit der Zeit die Vorlieben unserer Community, vor allem der neuen Mitglieder einsehen. Und zwar können Sie nur für die japanische oder koreanische Küche stimmen. Die Prozentzahl wird ihnen dann auch direkt angezeigt. Wir haben dadurch festgestellt, dass unsere Community viel mehr zur japanischen Seite gehört, weswegen wir verstärkt koreanische Beiträge posten wollen, damit sich eine Balance beider Interessengruppen einpendelt.

Wir haben die Umfrage einfach auf unserer Startseite ganz oben fixiert und kann von jeder Person nur einmal betätigt werden. Zu sehen sind trotzdem die eher wenigen Teilnehmer, auch wenn es nur 1 Klick ist. Wir bewerben diesen Beitrag aber auch nicht und versuchen auch nicht eine größere Teilnehmerzahl zu generieren.

Dieses Feature von Facebook ist dennoch sehr gut und leicht umsetzbar. Es hilft dir mit Einzel-Postings deine Community besser kennen zu lernen. Probiere es doch direkt aus.

Umfragen – Umfrage 3

Diese Umfrage ist erneut ähnlich aufgebaut wie die mit Bento vs. Brot. Hier fragen wir die Leute, welche Sushi Sorte sie denn mögen. Dabei stellen wir nur 4 Sorten zu Auswahl, denn A) sollen die einzelnen Bilder und Texte gut erkennbar sein und B) es nur 5 Reaktion-Emojis gibt und sich der Traurig bzw wütend Smiley nicht dafür eignet. Zu sehen sind 4 wirklich sehr bekannte Sushi Sorten, die jeder kennt, falls diese Person schon einmal Sushi gegessen hat.

Wegen des hohen Bekanntheitsgrad dieser Sushi Sorten und der einfachen Logik, was vom Viewer verlangt wird, konnten wir auch mit diesen Beitrag enorme Reichweite erzielen. Es entstanden um die 970 Reaktionen plus vieler Kommentare.

Auch diesen Beitrag habe ich zusätzlich mit Werbebudget (lediglich 15 Euro) gepusht. Somit haben wir dadurch binnen 2 Tagen enorme Reichweite erzielen können. Auch hier lagen die Kosten pro Ergebnis bei 0,01 Euro (Siehe 2. Grafik)

Hier siehst du die dazu gehörige Grafik aus dem Werbeanzeigenmanager Facebooks.

Emotionale Postings

Eine weitere Sorte von guten Postings sind diejenigen, die Emotional wirken. Jeder kennt doch den sehr emotionalen Werbepost von Edeka zur Weihnachtszeit. Facebook Posts können genauso einschlagen und das haben wir versucht. Ein Versuch ging hin zu einer Umfrage, was die Leute zum Thema Walfleisch halten. Ich habe meine eigene Meinung in die Beschreibung gesetzt, im Bild durch den Text “Kommentiere” zur Diskussion aufgefordert und ebenfalls noch 2 React-Emojis eingebaut. Manche Personen haben nur die React-Emojis ausgewählt, manche haben auch direkt kommentiert. Trotz eines wichtigen Themas, sind dabei nicht all zu viele Personen zur Teilnahme bewegt worden, vermutlich wurde der Post auch nicht vielen Personen angezeigt.

Hier müssen wir noch lernen und weiter ausprobieren, wie viel Emotionen und Welche man bei unserer Community und der allgemeinen FB-Community erfragen kann.

Persönliche Postings

Das nächste Posting Thema ist besonders wichtig für Blogger: Persöniche Posts . Zugegeben unsere Texte und Blogbeiträge sind im Gegensatz zu anderen Bloggern eher unpersönlich, mehr sachlich. Dennoch versuchen wir in Facebook persönlich zu sein und durch solche Beiträge wie den folgenden Personen zum interagieren zu bewegen. Hier spielt auch etwas Emotionales mit, was ich in der Beschreibung gelb umrandet habe. Da ich wirklich lange Zeit nicht mehr bei meiner Mutter und meinem kleinen Bruder in Japan war, wollte ich das unserer Community verdeutlichen.

Ich habe hier ein Bild meines kleinen Bruders eingefügt, sowie noch einen Textbaustein, der die Community darauf hinweisen soll, dass ich nach Japan gehe. Ich frage und rufe zur Diskussion auf, ob die Community denn VLogs von mir und meiner Reise wünscht.

Das Ergebnis war sehr schön, denn ohne jegliche Werbemaßnahmen haben sich viele unserer Community zum Kommentieren und Liken bewegen lassen. Das hat mich natürlich sehr berührt, dass sich unsere Community für mich sehr viel freut.

Saisonale Postings

Eine weitere sehr wertvolle Posting Kategorie reiht sich unter das Saisonale Posting ein. Es gibt verschiedene Events im Jahr, Gemüsesorten wachsen nur im Herbst oder es ist irgendetwas auf der Welt, wovon dein Blog unmittelbar betroffen ist. Nutze solche saisonalen Dinge um einen kurzweiligen Trend mitzumachen.

Passend zur Fußball WM haben wir vor dem Südkorea vs. Deutschland Spiel einen Facebook Beitrag veröffentlicht, der während dieser Zeit super Fahrt aufgenommen hat. Auch nach dem Spiel waren die Gemüter verschieden und haben noch 2 Tage danach auf den Post reagiert. Das hat uns jede Menge neue Follower für die koreanische Küche eingebracht, denn wir haben anschließend nur die Personen eingeladen, die mit dem Herz reagiert haben.

Du kannst solche Beiträge als Foodblogger zum Beispiel auch mit bestimmten Gemüsesorten durchführen. Gemüsesorten wie Bärlauch, Mairübe, Rosenkohl, bestimmte Früchte sind Saison abhängig und erfahren jedes Jahr zur Erntezeit viel Aufmerksamkeit. Nutze das auch für dich. Mache dich schlau zu bestimmten Themen und plane einen kleinen Beitrag. Diesen kannst du dann auch zusätzlich noch mit Geld bewerben, damit du auch wirklich sicher gehst, dass dieser zur richtigen Zeit die meisten Leute erreicht.

Für diesen Beitrag habe ich ebenfalls etwas bezahlt, das erkennst du am gelben Balken unter dem Post. Dieser zeigt dir an, wie viele Personen der Beitrag organisch  (also durch Interaktionen ohne Bezahlung) und bezahlt erreicht hat.

Was will unsere Community

Diese Kategorie von Posting ist eine Mixtur aus Umfrage und Direkte Ansprache an unsere Community. Wir fragen ab und zu Dinge, damit wir wissen, ob den Leuten das gefällt und wir das schnellstens umsetzen sollten (Bsp. Ein Kochbuch, VLog, ein bestimmtes Rezept) oder es eher nicht machen sollten.

Du kannst solche Beiträge auch super mit persönlichen und anderen Posting-Kategorien verbinden (siehe oben mit meinem Bruder).

Bei diesem Post haben wir auch mit minimalen Aufwand viel Interaktionen in unserer Community bewegen können.  Hauptziele solcher Postings sind die Präferenzen deiner eigenen Follower zu identifizieren. Mach dir doch weniger Gedanken über deinen nächsten Post und frage stattdessen deine Community. Dadurch hast du dann sogar 2 Posts :).

In dem nächsten Screenshot geht Matthias auf seine Südkorea Reise ein und fragt die Community nach deren Meinung. Auch hier wurden viele Kommentare und Reaktionen hinterlassen.

Fazit

Du hast an unseren Beispielen nun gesehen, wie wir unsere Facebook Community pflegen und angehen. Ich bin der Meinung, dass wir einen vollkommen anderen Weg als 90% der Blogger gehen. Es werden bei vielen Bloggern nur die eigenen Rezepte und Blogartikel gepostet, ohne jegliche Interaktionsaufforderung. Sie

Jetzt mag der ein oder andere vielleicht sagen, dass unsere Community noch sehr klein ist und sich eine solche Strategie nicht positiv auswirkt. Dennoch siehst du die trotz kleinerer Community häufige Interaktionsbewegung einiger Postings. Ich bin mir darüber bewusst, dass die Schwierigkeit von Reichweite bei steigender Follower-Zahl ebenso zunimmt, aber durch solche Postings kannst du auf jeden Fall deine Community näher kennen lernen und darauf aufbauend neue Inhalte für deinen Blog kreieren.

Schaue dir doch gerne unsere Facebook Seite genauer an. Wir haben noch viele weitere Postings, du kannst dir davon ja auch ein paar Ideen abgucken 🙂 Falls du Interesse an einer Einführung zum Facebook Marketing (Business Manager, Werbeanzeigen, Zielgruppe,…) hast dann hinterlasse einen Kommentar 🙂

Zur RyuKoch Facebook Seite

Ich freue mich auf deine Anregungen und sage tschau!

Liebe Grüße

Ryusei und Matthias

Ich unterstütze dich von einfachen SEO-Themen bis zur genauen Einführung in die Themen rund um SEO und Online Marketing. Meine besondere Spezialität ist das Content Marketing. Mit unseren Blog “RyuKoch” haben Wir durch optimierten Content die besten Rankings bei Google erhalten.
Ich zeige dir, wie wichtig das Content Marketing ist und öffne dir die Türen zum SEO.
Ich freue mich auf dich 🙂

2018-07-18T19:15:13+00:00

Leave A Comment